Schweißverfahren

Der BBW e.V. führt in modernsten Werkstätten in Lutherstadt Wittenberg praktische Lehrgänge zur Schweißerausbildung (Stufenausbildung) nach DVS-IIW-Richtlinien mit Prüfung durch.


Schweißerschulung und Prüfungsabnahme nach DVS oder TÜV

Unsere hochqualifizierten Schweißlehrer führen die Prüfung nach DIN EN ISO 9606-1 bzw. DIN EN ISO 9606-2 durch. Sie haben die Wahl zwischen einer DVS und einer TÜV Prüfung.
Natürlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, die Prüfungen zu wiederholen und somit ihre Gültigkeitsdauer zu verlängern.

Wir bieten individuelle Schweißerschulungen für Firmen an, die auf den speziellen Arbeitsbereich Ihrer Mitarbeiter zugeschnitten werden. Diese Schulungen können als Training dienen, oder mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Wenn Sie die Prüfung/-en geschafft haben, erhalten Sie eine Schweißzertifikat nach TÜV oder DVS-PersZert®.

Selbstverständlich könne Sie auch Ihre Wiederholungsprüfung/-en in unserer DVS-Kursstätte ablegen. Bei entsprechender Teilnehmeranzahl kann die Prüfungsdurchführung auch vor Ort erfolgen.

Das rotierende System in unser Schweißausbildung ermöglicht Ihnen einen individuellen zeitlichen Einstieg in die Schweißerlehrgänge. Aber auch eine Unterbrechung oder Verschiebung aus betrieblichen Gründen ist zu jedem Zeitpunkt innerhalb der Schulung möglich.

Wenn Sie über Vorkenntnisse im Schweißen verfügen oder lediglich eine eingeschränkte Qualifikation erreichen möchten, lässt sich die Ausbildungsdauer deutlich verkürzen.

Durch eine feinstufige Gliederung der DVS-Schweißlehrgänge wählen wir exakt die Lehrgangsabschnitte aus, die Sie zur Bewältigung Ihrer aktuellen Schweißaufgaben benötigen.

Dafür erstellen wir Ihnen gern ein eigenes Individuelles Angebot nach Ihren Wünschen. Dabei setzt sich der Preis variabel nach Ihren spezifischen Vorstellungen zusammen.


Warum ist eine Schweißerprüfung notwendig?

Der Einsatz von geprüften Schweißern sichert die Qualität der Schweißprodukte und wird nicht nur von Auftraggebern verlangt, sondern ist teilweise durch die Herstellerqualifikation vorgeschrieben.


Prüfungsumfang

Die Prüfung umfasst nicht nur die individuellen Handfertigkeiten, sondern auch die fundierte Fachkenntnis eines Schweißers und sichert somit die gleichbleibend hohe Qualität der Arbeit.

Gültigkeitsdauer

Eine Schweißerprüfung hat in der Regel eine Gültigkeit von 2 bzw. 3 Jahren. Vorausgesetzt die verantwortliche Schweißaufsichtsperson bestätigt alle 6 Monate schriftlich auf der Schweißer-Prüfungsbescheinigung, dass:

  • der Schweißer regelmäßig in seinem zertifizierten Geltungsbereich schweißt;

(max. Unterbrechung ist bis zu 6 Monaten zulässig),

  • das Können und die Kenntnisse des Schweißers nicht angezweifelt werden.

 

Schweißverfahren:

  • Lichtbogenhandschweißen (111)

  • Metall-Lichtbogenschweißen mit Fülldrahtelektrode (114)

  • MAG Schweißen (135/136/138)

  • MIG Schweißen (131)

  • WIG Schweißen (141)

  • Gasschweißen (311)

 

Löt- und Schneidverfahren:

  • MSG/WSG-Löten

  • Weich- und Hartlöten

  • Brenn- und Plasmaschneiden

 

Grundwerkstoffgruppen/Schweißzusatzgruppen:

  • Grundwerkstoffgruppen 1.1, 1.2, 1.3, 1.4, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 und 11,

sowie 21, 22, und 23 (für Aluminium)

  • Schweißzusatzgruppen FM 1 - FM6

 

Ausstattung der Schulungswerkstätten und Unterrichtsräume

Die Anforderungen an DVS-Bildungsstätten sind in Richtlinien vorgeschrieben, die von dem BBW e.V. eingehalten werden.

 

Einige Eckpunkte im Überblick:

 

  • Größe und Ausstattung der Schweißkabinen

  • Leistungsbereich der Schweißgeräte

  • Maschinen zur Schweißnahtvorbereitung

  • Versorgung mit Schneid- und Schutzgasen

  • Prüfgeräte

  • Lehrmittel für den Fachkundeunterricht

  • Auflagen für die Arbeitssicherheit

 

Technische Ausstattung:

Wir besitzen:

  • 2 Bandsägen

  • Hydraulische Tafelschere (bis 13 mm Stahl und 8 mm CrNi-Stahl auf 3 m)

  • Brenn- und Plasmaschneidgeräte

  • 40-Tonnen Hydraulikpresse

 

Desweiteren besitzen wir Schweißgeräte verschiedener Hersteller z.B.

  • Migatronic

  • Lorch

  • Fronius

  • Castolin

  • EWM

  • Kemppi

 

Qualifikation der Schweißlehrer

Ausbilden dürfen nur DVS-Schweißlehrer mit gültiger Lehrberechtigung für das jeweilige Schweißverfahren. Die Lehrberechtigung hat eine begrenzte Gültigkeit. Nach spätestens 3 Jahren muss jeder Schweißlehrer sein praktisches und fachkundliches Können erneut unter Beweis stellen.

 

Angebot anfragen



Ansprechpartner
Christian Klauß
Tel.: 03491 4299 120

Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite