Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilder

Wenn ein Unternehmen behinderte Menschen ausbildet, ist gemäß §66 BBiG/§42m HWO eine Zusatzqualifikation des ausbildenden Personals erforderlich. Dies hat den Vorteil, dass die so qualifizierten Ausbilder speziell vorbereitet sind, mit besonders heterogenen Ausbildungsgruppen, in welchen auch Menschen mit Behinderung integriert sind, zu arbeiten.

Inhalt:
- Ausbildung junger Menschen mit Behinderung
- Pädagogische und didaktische Aspekte in der Ausbildung
- Medizinische und diagnostische Aspekte in der Ausbildung
- Psychologische Aspekte in der Ausbildung
- System der beruflichen Rehabilitation
- Recht
- Arbeitswissenschaftliche und arbeitspädagogische Aspekte in der Ausbildung
- Interdisziplinäre Projektarbeit/ Praxistransfer


Voraussetzung:
Ausbildereignung nach AEVO


Dauer:
320 Unterrichtsstunden


Termine:
berufsbegleitend, Freitag und Samstag
06.05.2017 - Dezember 2017
14.04.2018 - November 2018


Investitionen:
2.500,00 €/ Teilnehmer umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22a UStG.


Angebot anfragen


Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite