Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Ob Industrie-, Handwerks- oder Servicebetrieb, ob Inbetriebnahme elektrischer Anlagen und Betriebsmittel, ob Instandhaltung oder Kundendienst: Überall fallen elektrotechnische Tätigkeiten an, die grundsätzlich nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden dürfen. Doch die Praxis sieht anders aus. Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen sind heute mit solchen Tätigkeiten betraut.

Deshalb wurde inzwischen der Begriff „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ in die Durchführungsanweisung zu §2 der UVV (BGV A3) aufgenommen.

Alle Vorschriften fordern jedoch eine Ausbildung zur „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ und den entsprechenden Ausbildungsnachweis.

Teilnehmerkreis:
Dieser Lehrgang richtet sich an Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP) in Industrie-, Handwerk- und Servicebetrieben, z.B. Servicetechniker, Monteure, Instandhalter aus dem Bereich der Mechanik, Facility Manager, Haustechniker


Schwerpunkte:
- Grundlagen der Elektrotechnik
- Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms auf Menschen, Tiere und Sachen
- Schutzmaßnahme gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren
- Praxisübungen
- Lesen von Schaltungsunterlagen
- Überprüfen von Schutzmaßnahmen
- Üben von Anschlusstechniken (Stecker, Kupplungen, Motoren)
- Austausch von Betriebsmitteln
- Umgang mit Messgeräten
- Aufgaben und Pflichten


Abschluss:
Nach erfolgreich bestandener mündlicher und schriftlicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat.


Stunden:
80 Unterrichtsstunden


Termine:
Vollzeit:
Mai 2017
November 2017

Mai 2018
November 2018


Lehrgangsgebühren:
850,00 €/ Teilnehmer umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22a UStG.


Angebot anfragen


Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite