BBW unterstützt Arbeitsgelegenheiten

BBW unterstützt Arbeitsgelegenheiten

Für unsere Region zeichnet sich eine Verschärfung des Fachkräftemangels bzw. des Arbeitskräftemangels allgemein in den Unternehmen ab. Hinzu kommt eine verstärkte Differenzierung durch die Digitalisierung zwischen einfachen Hilfsarbeiten und hochkomplexen Fachaufgaben. Insofern ist die Erschließung des Potenzials Langzeitarbeitsloser eine große Chance, die Bedarfe der hiesigen Betriebe zu decken.

Als Bildungsdienstleister, der Angebote für Auszubildende, Unternehmen, Erwerbstätige und Arbeitssuchende entwickelt verstehen wir es auch als unsere Aufgabe, die Organisation und Begleitung von Arbeitsgelegenheiten für Langzeitarbeitslose mit einer negativen Integrationsprognose des Jobcenters in unserer Region zu unterstützen. Ziel ist es dabei, die Teilnehmenden auf niedrigschwelligem Niveau zu aktivieren und durch die angebotenen Beschäftigungen in das regelmäßige Arbeitsleben zu steuern.

Wir haben dafür 25 Arbeitsgelegenheiten geschaffen. Die von uns dafür erschlossenen Einsatzstellen liegen im Bereich des Sports, der Kultur und Bildungsarbeit sowie in der Unterstützung regionaler Strukturen. Auf diese Weise ermöglichen wir den Teilnehmenden einerseits vielfältige Möglichkeiten zur gesellschaftlichen und beruflichen Teilhabe auf Basis der ehrenamtlichen Vereinsarbeit kennenzulernen. Andererseits trainieren sie dabei die Strukturen, Abläufe und Werte im Rahmen des Arbeitsalltags. Sie haben die Chance berufliche und soziale Kontakte zu knüpfen sowie Motivation durch Anerkennung ihrer Arbeit zu erlangen.

Im Mai wurden bereits 19 Arbeitsgelegenheiten aufgenommen. Erste Rückmeldungen sowohl der Teilnehmenden als auch der verschiedenen Einsatzorte zeigen eine gegenseitige Zufriedenheit mit den Aufgaben und Leistungen sowie eine Anerkennung der Bereitschaft zur Integration in den sozialen Alltag im Arbeitsleben.

Die Arbeitsgelegenheiten werden durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert im Rahmen des Landesprogrammes „Sachsen-Anhalt Stabilisierung und Teilhabe am Arbeitsleben“. Die Umsetzung erfolgt in einer Projektkooperation zwischen dem Landkreis Wittenberg, dem Jobcenter des Landkreises und dem Bildungszentrum für Beruf und Wirtschaft e. V. sowie durch die Einsatzorte Diakonisches Werk im Kirchenkreis Wittenberg e. V., NABU-Zentrum „Im Stadtwald“, ESV Bergwitz 05 e. V., TuS 1947 Radis e. V., Stadt Zahna-Elster und das BBW selbst.

zurück zur Übersicht

Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite