Programm „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“

„Insbesondere für ältere Langzeitarbeitslose ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt oft schwierig. Diese Personengruppe benötigt aufgrund der nicht gelungenen Integration auf dem Arbeitsmarkt, der sozialen Umstände und persönlichen Situation besonderen Unterstützungsbedarf zur Teilhabe am Arbeitsleben. Dadurch wird nicht nur der Perspektivlosigkeit und sozialen Isolation entgegengewirkt, sondern auch eine Möglichkeit geschaffen, diese Menschen nachhaltig in sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse zu integrieren.

Mit dem Programm „Gesellschaftliche Teilhabe: Jobperspektive 58+“ werden langzeitarbeitslose Personen angesprochen, die das 58. Lebensjahr vollendet haben und Leistungen aus dem SGB II beziehen. Diese sollen durch zusätzliche, langfristige und im öffentlichen Interesse liegende Beschäftigung wieder gesellschaftlich eingegliedert werden.

Daher fördert das Land Sachsen-Anhalt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt, die zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten einrichten, bei der die individuelle Beschäftigungszeit mindestens 1 bis maximal 3 Jahre betragen soll.“


ESF


Im BBW sind seit kurzer Zeit 7 Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen in diesem Programm eingestellt. Weitere 14 werden in den nächsten Wochen dazukommen… Unser Bildungsunternehmen ist Projektträger und arbeitet mit unterschiedlichsten Einsatzstellen im ganzen Landkreis Wittenberg zusammen.


Wo sind die Teilnehmer eingesetzt bzw. welche Einsatzstellen sind das?

✓ Das NABU – Zentrum im Stadtwald

✓ Die Stadt Zahna – Elster mit ihren unterschiedlichen Ortsteilen und verschiedensten Tätigkeiten im kulturellen und sozialen Bereich

✓ Verschiedene Schulen des Landkreises Wittenberg

✓ Die Kirchengemeinde Pratau

✓ Die Kirchengemeinde Trebitz


17.01.2017. Seit Juli 2016 betreut das BBW e. V. 21 ältere Arbeitssuchende in Arbeitsgelegenheiten im Landkreis Wittenberg. Zu den Einsatzstellen gehören Schulen, Kirchen und Museen.

Die TeilnehmerInnen wurden im Jobcenter zum Projekt beraten und im Rahmen eines Bewerberverfahrens durch das BBW e. V. für die einzelnen Einsatzstellen ausgewählt. Eine wichtige Voraussetzung für alle Aufgaben ist dabei das Interesse, die soziale und kulturelle Vielfalt der Region zu fördern, an ihr teilzuhaben und die vielen ehrenamtlichen Angebote zu unterstützen.

In den Einsatzstellen sind die TeilnehmerInnen in sehr verschiedenartige Aufgaben eingebunden. Dazu gehören zum Beispiel Hausaufgabenbetreuungen und zusätzliche Freizeitangebote an den Schulen, Aufarbeitung und Neugestaltung von Ortschroniken, touristische und auch fachliche Führungen in den Museen und Kirchen oder Pflege und Unterhaltung von Tiergehegen und Naturpfaden.

Überall erfahren die Teilnehmer große Wertschätzung für ihre Unterstützung und ihr Engagement. Sie sind in den Arbeitsalltag integriert und nutzen diese Möglichkeit, Anregungen für die Gestaltung ihres späten Arbeitsabschnitts zu sammeln, ihr Selbstbewusstsein für weitere Arbeitsmöglichkeiten zu stärken und sich neue Perspektiven zu erschließen.

Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite