BRAFO – Berufswahl Richtig Angehen Frühzeitig Orientieren


Das Landesprogramm „BRAFO – Berufswahl richtig angehen frühzeitig orientieren“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Landes Sachsen-Anhalt und der Bundesagentur für Arbeit.

Das Projekt BRAFO findet in jedem Jahr nach den Winterferien statt und bezeichnet eine erste vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse. Diese haben die Möglichkeit im Modul 1 am ersten Tag ihre Interessen und Fähigkeiten einzuschätzen und kennenzulernen sowie sich an 4 aufeinanderfolgenden Tagen in verschiedenen beruflichen Tätigkeitsbereichen auszuprobieren. In Kooperation mit der BBZ Elbe GmbH führen wir BRAFO mit den 7. Klassen von 18 Schulen des Landkreises Wittenberg in folgenden Tätigkeitsfeldern durch:


Lebenswelt I

Mensch und
Natur/Technik
TF  1 fertigen, verarbeiten, reparieren und Maschinen steuern
TF  2 Pflanzen anbauen/Tiere züchten
TF  3 Recycling, Rohstoffe gewinnen, entsorgen und reinigen
     
Lebenswelt II

Mensch und
Mitmenschen
TF  4 Gesundheitlich/sozial helfen, pflegen; medizinisch/kosmetisch behandeln
TF  5 erziehen, ausbilden und lehren
TF  6 sichern, schützen/ Straßenverkehr regeln
     
Lebenswelt III

Mensch und
Kultur
TF  7 Werben, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
TF  8 bewirten, beherbergen und Speisen bereiten
TF  9 künstlerisch, journalistisch und unterhaltend tätig sein
     
Lebenswelt IV


Mensch und
Information/Wissen
TF 10

Elektronische Datenverarbeitung/ erstellen von Zeichnungen,
beraten und informieren
TF 11 einkaufen/verkaufen, kassieren und sortieren, packen, beladen
TF 12 messen, prüfen, erproben und kontrollieren

Im Anschluss an die vier praktischen Tage führen die sozialpädagogischen Fachkräfte mit jeder Schülerin und jedem Schüler ein Auswertungsgespräch. In diesem werden Zielvereinbarungen für die weitere Berufsorientierung besprochen. Außerdem haben die Schüler die Möglichkeit sich für Modul II des Projektes zu entscheiden. Dieses umfasst eine freiwillige 5-tägige Betriebserkundung (Praktikum) in den Ferien, bei welcher die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben verschiedene Arbeitsbereiche kennenzulernen.


Folgende Schulen des Landkreises Wittenberg nehmen am Projekt BRAFO teil:

- Sekundarschule GTS „Johann Gottfried Wilke“ in Coswig
- Sekundarschule Jessen-Nord in Jessen
- Sekundarschule Bad Schmiedeberg in Bad Schmiedeberg
- Sekundarschule „Heinrich Heine“ -Ganztagsschule- in Lutherstadt Wittenberg/OT Reinsdorf
- Ganztagsschule „Ernestine Reiske“ -Sekundarschule- in Kemberg
- Sekundarschule Ferropolis in Gräfenhainichen
- Sekundarschule Elster in Zahna-Elster
- Sekundarschule Annaburg in Annaburg
- Sekundarschule Friedrichstadt -Ganztagsschule- in Lutherstadt Wittenberg
- GTS „Rosa Luxemburg“ –Sekundarschule- in Lutherstadt Wittenberg
- Förderschule für Lernbehinderte „Pestalozzi“ in Lutherstadt Wittenberg
- Adolf-Reichwein-Schule Schloss Pretzsch -Förderschule mit Ausgleichsklassen- in Bad Schmiedeberg/OT Pretzsch
- „Schule an der Lindenallee“ Förderschule für Lernbehinderte in Gräfenhainichen
- Evangelische Gesamtschule „Philipp Melanchthon“ – Staatlich anerkannte Ersatzschule- in Lutherstadt Wittenberg
- Gesamtschule im Gartenreich e.G. in Oranienbaum-Wörlitz
- Förderschule „Sonnenschein“ in Wittenberg
- Heideschule Holzdorf Förderschule für Geistigbehinderte in Holzdorf
- Peter-Petersen-Schule Förderschule für Geistigbehinderte in Gräfenhainichen


Maßnahmekoordinatorin für BRAFO und TABEO plus
Irene Opitz
Tel.: 03491 4299101

Kontakt


Bildungszentrum
für Beruf und Wirtschaft e.V.
Dessauer Straße 134
06886 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 07:00 - 16:00 Uhr

Tel.:03491 42 99 100
Fax:03491 42 99 116
E-Mail:info@bbw-wittenberg.de

Kontaktformular

03491 42 99 100 find us on facebook Startseite